Hochschule für Wirtschaft FHNW

Das Diversity Prisma

Eine organisationale Standortbestimmung

Wo "steht" Ihre Organisation in Bezug auf Diversity?

Welche Themen und Dimensionen spielen in der betrieblichen Diversityarbeit Ihrer Organisation eine Rolle und welche werden ausgeklammert?

Zur Verbesserung betrieblicher Diversitypolitik braucht es zunächst eine Auslegeordnung und Standortbestimmung. Hierfür hat sich das Schema von "Talk, Decision und Action" als produktiv erwiesen. In einer vergleichenden Darstellung werden öffentliche Aussagen zu Diversity, betriebliche Vereinbarungen und gängige Praxis Ihrer Organisation in Bezug auf 6 Kerndimensionen analysiert.

Das Diversity Prisma dient der organisationalen Standortbestimmung betrieblicher Diversitätsarbeit und richtet sich an Diversity- und Gleichstellungsbeauftragte, HR-Verantwortliche und interessierte Personen grösserer und mittlerer Organisationen. Beantworten Sie hierfür 13 standardisierte Fragen in rund 15 Minuten und erhalten Sie Ihr persönliches Ergebnis. Entscheiden Sie sich vor Beginn der Befragung ob Sie Ihre Organisation gesamthaft einschätzen möchten oder für bestimmte Einheiten oder Standorte antworten. Bei den Fragen geht es stets um Ihre persönliche Einschätzung zur Diversitätspolitik Ihrer Organisation. Zum Ergebnis erhalten Sie Standortbestimmungsfragen, die zur Weiterarbeit anregen, um so organisationale Schwächen, Stärken und Widersprüche aufzeigen zu können. Damit soll das Prisma in allen Farben leuchten können.

Ihre Angaben werden selbstverständlich anonymisiert und nicht weitergegeben, können jedoch für interne Studienzwecke der Fachhochschule Nordwestschweiz verwendet werden. Diese haben u.a. zum Ziel durch ein regelmässiges, anonymisiertes Monitoring zu verdeutlichen, welche der abgefragten Themenbereiche und Diversity-Dimensionen auf welchen Ebenen von den Organisationen am stärksten bearbeitet werden.

Wenn Sie damit einverstanden sind, kreuzen Sie bitte an: